Null-Müllkonzept

Der Megatrend Neo-Ökologie führt zu einer immer stärkeren Sensibilität in der Gesellschaft für Themen rund um nachhaltiges Leben, Konsumieren und Wirtschaften.

Unser Konzept zielt darauf ab, statt zu recyceln oder wiederzuverwerten, erst gar keinen Müll anfallen zu lassen. Um dieses Konzept umzusetzen, ist es nötig, auf alle Belange des Alltags einzugehen.

Schon in der Bauphase des Natur Camps wird darauf geachtet, möglichst nur wiederverwertbare Baumaterialien einzusetzen.

Im Betrieb des Natur Camps werden…

…in der Küche

  • Nur Lebensmittel verarbeitet, die verpackungsfrei angeliefert werden können oder aus eigenem Anbau stammen.
  • Die Essenreste kompostiert oder an die Natur Camp Tieren verfüttert.
  • Lebensmittel ohne Energiebedarf in einem Erdkeller gelagert.

… in den Sanitärräumen

  • Die Seife und das Duschgel in Spendern angeboten. Die Gäste des Natur Camps brauchen demnach keine Körperreinigungsmittel mitzubringen.
  • Keine Papierhandtücher angeboten. Die Gäste müssen ihre eigenen Hand- und Badetücher mitbringen.

… zur Versorgung der Natur Camp Gäste mit Trinkwasser

  • Ein Brunnen gebohrt und eine Aufbereitungsanlage eingesetzt, die das Brunnenwasser zu Brauch- und Trinkwasser aufbereitet.

Die Teilnehmer/innen der Seminare und Vereinsmitglieder werden darauf hingewiesen, dass keine Gegenstände im Natur Camp verbleiben dürfen, welche Müll erzeugen. Dies bezieht sich auf Produkte wie z.B. Zahnpasta Tuben, Rasierklingen, Kosmetika, Plastikverpackungen, leere Batterien, defekte Gegenstände usw.